Ausstellung

Gesichter einer Flucht als Wanderausstellung

Eine gute Nachricht vorweg: Mittlerweile haben wir zwei Ausstellungen, sodass wir die große Nachfrage besser bedienen können.
Die „Gesichter einer Flucht“ sind auf 20 Roll-Up-Bannern inklusive Übersichtsbanner abgebildet. Die Banner befinden sich in 85 cm langen Kassetten, aus denen sie auf eine Höhe von 2 m herausgezogen werden. Sie stehen allein und benötigen keine weitere Sicherung.16-11-12-caritas-datteln
Daher kann man sie flexibel im Raum aufstellen. Dies ist auch vor Fenstern möglich, denn die Texte auf den Bannern sind auch bei Sonnenschein gut lesbar.
Witterungseinflüssen sollten die Banner nicht ausgesetzt werden, daher ist ein Aufbau ausschließlich in geschlossenen Räumen möglich.
Wir bitten freundlich um das Auslegen des zur Ausstellung gehörenden Gästebuches und der Postkartensets. Dazu ist das Aufstellen eines kleinen (Steh-) Tisches mit einem Gefäß für Geldspenden ganz praktisch.

Postkartensets

Begleitend zur Ausstellung erhalten Sie 20-teilige Postkartensets. Die Portraitierten sind darauf jeweils mit ihrem Foto, einem kurzen Zitat und einem kleinen Auszug aus ihrer Fluchtgeschichte zu sehen. Diese Sets dienen als Ausstellungskatalog und lassen sich gut als Diskussionsanlass einsetzen. Sie können den Besuchern der Ausstellung (gegen eine Spende) angeboten werden.

Eröffnung

Zur Eröffnung der Ausstellung bieten wir auf Wunsch eine Einführung an. Darin werden die Projektidee und die unerwarteten Begebenheiten, die sich durch die Ausstellung ergeben haben, erläutert. Darüber hinaus stellen wir Bezüge zwischen den Portraitierten und ihren Geschichten dar und beleuchten das Thema Flucht und Ankommen aus verschiedenen Blickwinkeln.

Werbung für die Ausstellung

Wir bieten Ihnen die Druckvorlagen für Plakate im Format DIN A3 und beidseitig bedruckte Handzettel im Format C 6 an. Mit dem Programm Adobe Acrobat können Sie selbständig Ihren Ausstellungstermin und -ort eintragen. Gute Erfahrungen beim Druck haben wir z.B. mit www.flyeralarm.de gemacht.

Wanderausstellung ausleihen

Die Ausstellung „Schau mich an – Gesicht einer Flucht“ kann gegen eine Spendebzw. eine vorher vereinbarte Schutzgebühr ausgeliehen werden.
Die Übergabe der Ausstellung wird in der Regel von den Ausstellungsnehmern organisiert. Sie kann problemlos im Auto transportiert werden. (Das Bild zeigt die Banner in einem Kombi, sie passen aber auch quer in fast jeden Kofferraum.) Sollte es keinen Anschlusstermin geben, erfolgt die Rückgabe vereinbarungsgemäß an uns.

Wir geben die Idee weiter

Wenn Sie auch gerne in Ihrem Ort eine Zeitungsserie mit Portraits von geflüchteten Menschen starten möchten, geben wir unsere Erfahrungen, z.B. im Rahmen eines Seminars gerne weiter.

Möchten Sie die Gesichter einer Flucht auch in Ihrer Stadt zeigen?

Dann schreiben Sie bitte eine Mail an: gesicht-einer-flucht@gmx.de
Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.